Freitag, 22. August 2014

Domaine de Savigny + Rezept vom "Gehaktbrood"

Eine Woche unseres Urlaubes haben wir in diesem Jahr mitten in Frankreich im Burgund verbracht. Es ist wohl auf den ersten Blick nicht das begehrteste Reiseziel der Touristen, allerdings findet man im Herzen Frankreichs noch viel unberührte Natur und Stille - genau das Richtige um dem Alltag mal zu entfliehen.

Einige Tipps möchte ich Euch im 2. Teil geben...nun aber zu unserem wundervollen Aufenthalt in der Domaine de Savigny in St. Sauge.


Das Anwesen, ein ehemaliges Jagdhaus inkl. 2 ha Land, wird von einem
 netten holländischen Paar geführt, dass das gesamte Grundstück
 nebst Gebäuden vor 7 Jahren gekauft hat und seitdem liebevoll renoviert.


Die fertigen Zimmer sind teils mit altem Mobiliar und französischen Antiquitäten eingerichtet. Liebevolle Dekorationen finden sich in jeder Ecke.








Gretha, die Besitzerin, bereitet auf Wunsch am Abend ein leckeres
4-Gang-Menu zu (Table d'hote). Unter den vielen leckeren Sachen, die
 sie für uns gekocht hat, hat sie mir das nachfolgende Rezept für
 ihr "Gehaktbrood" verraten, dass ich für Euch nachgekocht habe:





Die getrockneten Aprikosen etwa 15 min in lauwarmes Wasser legen.
Zwiebeln, Knoblauch und getrocknete Tomaten klein schneiden und 
in etwas Öl anbraten. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit 
Koriander, Zimt, Eier, zerkleinertem Zwieback, verkleinerten Walnüssen, 
verkleinerten Aprikosen, geschnittener Minze und den angebratenen
Zutaten vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse in ein
Kastenform geben, mit Alufolie bedecken und im vorgeheizten Backofen bei
180 Grad ca. 60  min backen.



Einige weitere Bilder aus Frankreich findet ihr auch noch auf Instagram.

Euch noch jetzt ein schönes Wochenende.

 Alles ♥ Angela

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke ♥, das du Dir die Zeit nimmst ein Kommentar zu hinterlassen