Sonntag, 24. Mai 2020

Selbstgemachter Minzsirup und Mojitolimonade

Wir haben extra ein eigenes Hochbeet im Garten nur für unsere Minze,  da wir sie
 lieben und sehr oft verwenden, wie z.B. im warmen Tee oder in diversen Getränken,
 wie z.B. in der Mojitolimonade.





Hierzu müsst ihr zunächst einen Sirup aus frischer Minze herstellen:

Selbstgemachter Minzsirup aus frischer Minze

900 ml Wasser
600 g Zucker
Frische Minze (ca. 100 g)
20 g Zitronensäure


Die Minze waschen, die Blätter von den stärkeren Stielen lösen und klein schneiden.
 Das Wasser aufkochen lassen und den Zucker und die Zitronensäure darin auflösen.
 Die klein geschnittenen Minzblätter dazugeben und das ganze im Topf für ca. 2 Tage an einen kühlen Ort stehen lassen. 
Nach 2 Tagen die Minze abseihen, alles nochmal aufkochen und heiß
 in sterile Flaschen füllen.

Der Sirup hält sich ungeöffnet mehrere Monate. Bei Anbruch
 im Kühlschrank aufbewahren und nach ca. 7 Tagen verbrauchen.




Den Sirup ganz einfach in Mineralwasser geben und ihr habt ein erfrischendes Sommergetränk. Oder ihr macht daraus eine Mojitolimonade.



Für die Limonade braucht Ihr folgendes:


Mojitolimonade

700 ml Wasser
125 ml Minzsirup
150 ml Limettensaft (ca. 3 Limetten)
frische Minzeblätter und einige Scheiben Limetten zur Deko


Das Wasser, den Sirup und den Limettensaft miteinander vermischen und für einige Stunden kalt stellen und dann servieren. Wenn ihr es etwas süßer möchtet, könnt ihr natürlich auch mehr Minzsirup hinzugeben etc.




 Zur Deko könnt ihr die Minze und Limettenscheiben und evtl. Eiswürfel verwenden.

Euch noch einen schönen Sonntag.

Alles ♥ Angela




Montag, 18. Mai 2020

Staudenhalter und Kränze aus Efeuranken

Heute habe ich für euch ein schnell gemachtes und einfaches DIY 
für Staudenhalter oder Kränze aus Efeuranken ganz ohne Draht. 



Ich habe des Öfteren schon Kränze aus Weinreben oder Zweigen aus dem
Garten gebunden, aber bisher noch nie aus Efeu und da ich nun sowieso
Staudenhalter für meine Pfingstrosen benötige, habe ich direkt ein paar
Versionen gemacht.




Alles was ihr dafür benötigt, sind Efeuranken und für die Staudenhalter ein 
paar Holzstäbe oder dünne Eisenstangen.


Als erstes müsst Ihr die Ranke vom Efeu befreien.
 Sucht euch möglichst lange Efeuranken - zumindest wenn ihr große Kränze
 binden wollt. Mit der Ranke sollte man den ersten Kreis komplett schließen können. 
Dann immer wieder eine neue Ranke nehmen und um den ersten Kreis wickeln
und am Ende zwischen die bereits gewickelten Ranken festklemmen - das 
funktioniert ganz gut und ihr benötigt hier keinen Draht.


Wenn ihr den Kranz fertig habt, benötigt ihr noch ein paar Holzstäbe oder 
ähnliches. Diese werden dann in der Größe des Kranzes um die Stauden 
gesteckt und das obere Ende durch den Efeukranz gesteckt.




Fertig sind die Staudenhalter bzw. Kränze zum aufhängen.

Alles ♥ Angela


Sonntag, 10. Mai 2020

Rhabarber-Joghurt Kuchen mit Mandelkruste

Wir haben uns auch diese Woche ein schönes Plätzchen im Garten gesucht
 und leckeren Kuchen gegessen. Ich habe einen Rhabarber-Joghurt-Kuchen 
mit Mandelkruste gebacken.





Zutaten:

175 g Zucker
180 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
130 g Vollmilch-Joghurt
300 g Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Backpulver
 ca. 3 Stangen Rhabarber
ca. 300 g Rhabarber 



Für die Mandelkruste:

 50 g Mandelblättchen
30 g Butter
2 EL Zucker

Puderzucker zur Deko




Eine Kastenform (ich habe 30 cm genommen) fetten und bemehlen.

Die Butter mit dem Zucker und Salz schaumig rühren und
 nach und nach die Eier und den Joghurt hinzugeben.
Das Mehl und Backpulver hinzugeben und alles verrühren.
 Den Rhabarber waschen, schälen und in ca. 1-2 cm Stücke schneiden.
 2/3 des Rhabarbers unter den Teig heben und in die Kastenform geben.
 Den restlichen Rhabarber auf den Teig streuen.




Den Kuchen bei 175 Grad für in den vorgeheizten Backofen geben.
 In der Zwischenzeit die Butter und den Zucker schmelzen
 und die Mandeln unterheben.




Nach ca. 30 Minuten den Kuchen aus dem Backofen nehmen und die Mandelmasse
 auf dem Kuchen verteilen. Den Kuchen zurück in den Backofen und für
 weitere 15- 20 min (Stäbchenprobe) weiterbacken.

Nach dem Auskühlen, nach Belieben mit Puderzucker bestreuen.

Alles ♥ Angela