Donnerstag, 18. Oktober 2012

Quitten

Gestern habe ich den sonnigen Abend genutzt und in unserem Garten den Quittenbaum von seinen Früchten befreit. Die meisten der Quitten verschenken wir - da diese "alte" Frucht sehr begehrt ist und wir oft danach gefragt werden.




Die Quitten kann man nicht roh essen, da sie extrem hart sind und somit auch schwierig zu verarbeiten.
Anstatt Quittenlikör, Quittenkompott oder Quittengelee daraus zu machen, habe ich mich in diesem Jahr für Quitten-Chutney entschieden.

Hier das Rezept:

1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
ca. 5 Quitten (500g Quittenfleisch)
3 EL Rosinen
3 St. Kardamom
1 Zimtstange
ca. 60ml Apfelessig
ca. 210ml Wasser
2 EL braunen Zucker
schwarzer Pfeffer



Die Quitten waschen, schälen und in Stücke schneiden.

Die Schalotte und die Knoblauchzehe schneiden und in etwas Öl anbraten. Die Quittenstücke sowie alle restlichen Zutaten zugeben und auf kleiner Flamme etwa 40 min. köcheln lassen - hin und wieder umrühren.
 Ihr könnt, nach Bedarf, gerne noch etwas mehr Wasser bzw. Apfelessig zugeben.
Das fertige Chutney schmeckt sehr gut zu Cracker und Käsewürfel.





Ein kleiner Tipp: Ich lege immer ein paar Quitten in eine Schale in die Küche, so verströmen die Quitten wochenlang einen herrlichen Duft.




Alles Liebe
Angela

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke ♥, das du Dir die Zeit nimmst ein Kommentar zu hinterlassen